Logistik

Die Firma Hefe van Haag GmbH & Co. KG beliefert über ihre Standorte Tönisvorst, Köln und Neuwied, ein großflächiges Tourengebiet in NRW und Rheinland-Pfalz (von Münster – Ahlen – Frankfurter Raum – Grenze Hessen – Bad Kreuznach / Idstein über Trier / Ludwigshafen bis nach Emmerich hoch die belg. / niederl. Grenze).

Kunden, die außerhalb dieses Gebietes ihre Produktionsstätte haben, werden von unseren qualifizierten Speditionspartnern beliefert.

Unsere Frischdienstfahrzeuge starten täglich zwischen 2:30 Uhr und 4:30 Uhr, je nach Tour und Kundenbelieferung. Die Fuhre (Backbedarfs-) Fahrzeuge verlassen täglich zwischen 4:00 Uhr und 5:30 Uhr unseren Hof und kommen je nach Beladung am Vormittag oder Mittag wieder ins Haus.

Unser Fuhrpark wurde in den letzten Jahren immer wieder modernisiert und auf den neusten Stand der Technik gebracht. Mehr als die Hälfte der LKW fahren mit einem umweltfreundlichen Abgasnachbehandlungskonzept, eines der größten deutschen LKW-Hersteller und sind teilweise mit Kameras über der Laderampe ausgestattet.

Zusätzlich sind alle Fahrzeuge mit einem GPS gestützten Tracking & Tracing System ausgestattet.

Dies ermöglicht unseren Fahrern eine einfache, sichere und direkte Navigation zu Ihrem nächsten Ziel. Durch den Einsatz der Navigation sind unsere Fahrer auf den cleversten Routen unterwegs und wir können unsere Kunden stressfrei und pünktlich beliefern.

Die sichere und effektive wechselseitige Kommunikation über das Navigationsgerät zwischen unseren Fahrern und der Tourenregie (Zentrale) bietet uns die Möglichkeit klare Auftragsanweisungen an unsere Fahrer zu übermitteln oder Textmeldungen des Fahrers entgegenzunehmen. Somit ist ein schnelles Handeln möglich. Wir sind somit auch jederzeit in der glücklichen Lage, Ihnen eine Auskunft über den aktuellen Standort unseres Fahrers oder der geplanten Ankunftszeit zu geben. Dies ermöglicht uns auch eine gezielte Vergabe von Aufträgen an unsere Fahrer, die sich aufgrund ihres aktuellen Standortes optimal für deren Ausführung eignen.

Unsere Frischdienstfahrzeuge haben eine Zuladung von 4,5 t, die man aufgrund des 3-Kammer-Systems auch auf Kühl-, Tiefkühl- und Backbedarfs Artikel ausweiten kann. Jede Frischdienst-Tour verfügt täglich über eine festgelegte Stammbeladungsliste, die vom Frischdienstfahrer, entsprechend seiner Kunden und je nach Saison, angepasst werden kann. Mit diesen Artikeln (z. B. Hefe, Sahne, Quark, Wurst) kann der Fahrer seinen Kunden bei Produktknappheit kurzfristig weiterhelfen.

Die Fuhre- / Backbedarfsfahrzeuge haben eine Zuladung von 14 -15 t (entspricht ca. 20 Europalettenstellplätze) und können ebenfalls durch das 3-Kammer-System mit Kühl- und Tiefkühlprodukten beladen werden. Diese Fahrzeuge sind mit einem Fahrer und in der Regel einem Beifahrer besetzt, der u. a. als Einweiser, z. B. beim Rückwärtssetzen an engen Stellen und bei der Entladung hilft. Alle Fahrzeuge sind mit elektrischen Niederhubwagen ausgestattet, um zügiger und für den Mitarbeiter einfacher die Ware auszuliefern.

Des Weiteren verfügen alle Fahrzeuge über eine interne und externe Kälteüberwachung. Die Temperaturen der Kühlkammern werden elektronisch überwacht. Bei Unter- oder Überschreitung des Soll-Wertes um 2°C wird eine Nachricht per E-Mail und per SMS ans Handy verschickt.

Alle Standorte haben hierfür feste zuständige Mitarbeiter, von denen jeder zur Absicherung regelmäßig eine doppelte Vertretung hat.

In den Tourenzentren der jeweiligen Standorte wird täglich über die hausinterne Tourenplanung die Logistik für den nächsten Tag besprochen. Alle Kundenaufträge werden auf fest programmierte Tage und Touren gelegt.

Bei Sonderbestellungen laufen die Kundenaufträge in einen Auslieferungshaltestatus. Dieser wird von der Tourenregie einer passenden Tour zugeordnet. Hierbei ist zu berücksichtigen, dass die bestehende Tour noch effizient gefahren werden kann. Das heißt, es dürfen bestehende Kunden nicht ausgegliedert, Zeitvorgaben verschoben, gesetzliche Vorgaben bezüglich Fußgängerzonen, Wohn-Mischgebiete oder gesetzliche Vorschriften im Güterverkehr, z. B. Maximalbeladung, Fahrpersonalverordnung (z. B. Lenk- und Ruhezeiten) missachtet werden.

Alle diese Punkte müssen von der Tourenregie beachtet und eingehalten werden. Wenn die Frischdienst- und Fuhre-LKW am Mittag von ihrer Tour zurückkommen, sehen die Fahrer ihre jeweilige Tour für den nächsten Tag ein und besprechen diese mit der Tourenregie oder lassen sie ggf. ändern. Durch seine jahrelange Erfahrung kann der Fahrer bestimmte Besonderheiten berücksichtigen und in seine Tour einplanen. Hierdurch kann morgens pünktlicher und schneller vom Hof gefahren werden. Die Tour ist somit effizienter geplant und Kundenwünsche werden ebenfalls berücksichtigt.

Von der Nachtschicht werden unsere Fahrzeuge noch mit frischen Produkten beladen, die im Cross-Docking Verfahren ab 22:00 Uhr bei uns angeliefert werden. Hiermit können wir unseren Kunden bei Obst, Gemüse und Salaten eine Frischegarantie geben. Die Ware wird nur auf Kundenwunsch bestellt und sofort ausgeliefert.

Wie Sie sehen können, ist Hefe van Haag GmbH & Co. KG immer bemüht, Sie planmäßig zu beliefern und Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten.

Print Friendly, PDF & Email